Robotertechnik aus Dortmund

Roboterbearbeitung für Interior- und Exteriorbauteile

Beim Fräsen von Interiorbauteilen hat die Gestaltung der Vorrichtungen sowie die Entwicklung der Frässtrategie entscheidenden Einfluss auf die Qualität der gefrästen Bauteile. Nach eingehender Analyse der CAD Daten und unter Berücksichtigung der kundenspezifischen Anforderungen erstellen wir das optimale Spann- und Anlagenkonzept. Das Ziel ist ein Höchstmaß an Prozesssicherheit und Qualität für die zukünftige Produktion.


Fräsen von Instrumententafeln (Interior)

  • mobile Fräszellen mit bis zu 3 parallel arbeitenden Robotern
  • automatischer Fräserwechsel und Fräserbruchkontrolle
  • Drehtisch mit 2 Tischseiten für prozessparalleles Be- und Entladen
  • Kabinenabsaugung und Späneförderer
  • automatische Programmanwahl über Codierung / Barcode
  • Poka Yoke / Anbindung an Tracability-Systeme
  • Offline Programmierung mit FAMOS robotic®

Fräsen von Stoßfängern (Exterior)

  • mobile Fräskabine mit Schallschutz
  • 1-Stationen Ausführung für geringe Stückzahlen
  • 2-Stationen Fräszelle mit Drehtisch
  • 2 x 4 Stationen Variante für maximale Variantenvielfalt ohne Rüsten
  • 1 bis 3 Roboter für optimale Taktzeitausnutzung
  • Sicherheitstechnik (Lichtschranken, Rolltor, Hintertrittschutz)
  • Absaugkonzept mit lokaler Absaugung durch die Vorrichtung

Schneiden mit Ultraschall

  • Schneiden von Folien und Träger/Schaum-Kombinationen (I-Tafel)
  • saubere Schnittkanten bei hohen Vorschubgeschwindgkeiten
  • Standardroboter mit großer Flexibilität
  • optimierte Schneidparameter für minimale Standzeiten

Fräsen von großen Bauteilen

    • Bauteilabmessungen bis 2500 mm
    • 2 unterschiedliche Produkte im direkten Wechsel
    • Zuführung der Vorrichtungen / Bauteile über Lineareinheit mit 2 Shutteln
    • zusätzliche Positionierung innerhalb der Zelle (+/- 500 mm)
    • 2 Fräsroboter mit 2,8 m Arbeitsraum im MultiMove-Betrieb
    • Aufteilung der Fräsbereiche und Optimierung der Taktzeiten mit FAMOS robotic®
    • Frässpindel mit automatischem Fräserwechsel aus Fräsermagazin

    Spannvorrichtungen / Musterteilbearbeitung

      • technische Auslegung der Vorrichtung auf Ihre Prozessanforderungen
      • solide Grundrahmen mit Konturaufnahmen aus verschleißfestem Kunststoff
      • Schnittstelle für schnellen Vorrichtungswechsel
      • mechanisches Spannen / Fixieren über Vakuum
      • Montage, Inbetriebnahme und Roboterprogrammierung aus einer Hand
      • Erstellen erster Bauteile in unserem Workshop